Tipps zur Dating-Sicherheit

Neue Menschen kennenzulernen ist aufregend, aber Sie sollten immer auch Vorsicht walten lassen, wenn Sie mit jemandem interagieren, den Sie nicht kennen. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und Ihr Urteilsvermögen und setzen Sie Ihre Sicherheit an die erste Stelle, egal ob Sie erste Nachrichten austauschen oder sich persönlich treffen. Sie können zwar die Handlungen von anderen nicht kontrollieren, aber es gibt einige Punkte, die Sie beachten können, um bei der Nutzung von NEU.DE für Sicherheit zu sorgen.

Online-Sicherheit

● Versenden Sie niemals Geld und geben Sie niemals Finanzinformationen weiter
Senden Sie niemals Geld, insbesondere per Überweisung, auch wenn eine Person behauptet, in einer Notlage zu sein. Eine Überweisung ist vergleichbar mit der Übergabe von Bargeld: Es ist fast unmöglich, die Transaktion rückgängig zu machen oder zu verfolgen, wo das Geld hingelangt ist. Geben Sie niemals Informationen weiter, die genutzt werden könnten, um Zugriff auf Ihre Finanzkonten zu erhalten. Wenn ein anderer Benutzer Sie aus irgendeinem Grund um Geld bittet, teilen Sie uns dies sofort mit.

● Schützen Sie Ihre persönlichen Informationen
Teilen Sie Menschen, die Sie nicht kennen, niemals personenbezogene Daten wie Ihre Sozialversicherungsnummer, Ihre private oder berufliche Adresse oder Informationen zu Ihrem Tagesablauf mit (z. B. dass Sie jeden Montag ein bestimmtes Fitnessstudio besuchen). Wenn Sie Elternteil sind, beschränken Sie die Informationen, die Sie in Ihrem Profil und in anfänglichen Gesprächen über Ihre Kinder weitergeben. Erzählen Sie niemandem, wie Ihre Kinder heißen, wo sie zur Schule gehen oder welches Alter und Geschlecht sie haben.

● Bleiben Sie auf der Plattform
Führen Sie Gespräche nur auf der NEU.DE-Plattform, während Sie jemanden kennenlernen. Nutzer mit böswilligen Absichten versuchen oft, die Unterhaltung baldmöglichst auf anderen Kanälen wie SMS, Chat- und Messaging-Apps, E-Mail oder Telefon weiterzuführen.

● Seien Sie skeptisch bei Fernbeziehungen, insbesondere ins Ausland
Immer wieder behaupten Betrüger, aus Ihrem Land zu stammen, aber in einem anderen Land festzusitzen, und bitten beispielsweise um Geld, damit sie nach Hause zurückkehren können. Seien Sie vorsichtig, wenn jemand sich nicht persönlich treffen möchte und nicht zu einem Telefon- oder Videoanruf bereit ist. Eventuell ist die Person nicht der Mensch, für den sie sich ausgibt. Wenn jemand nicht all Ihre Fragen beantwortet, Fragen ausweicht oder auf eine feste Beziehung drängt, ohne dass Sie sich persönlich kennengelernt haben, ist das ein eindeutiges Warnsignal.

● Melden Sie jegliches verdächtige, beleidigende oder unangemessene Verhalten
Sie wissen, wann jemand die Grenze überschritten hat – und wir möchten davon erfahren, wenn es geschieht. Blockieren und melden Sie jede Person, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt. Hier sind einige Beispiele für Verstöße:
● Bitten um Geld oder Spenden
● Minderjährige Nutzer oder Nutzerinnen
● Belästigung, Diskriminierung, Bedrohungen oder beleidigende Nachrichten
● Unangemessenes, schädigendes oder verletzendes Verhalten während oder nach einem persönlichen Treffen
● Betrügerische oder gefälschte Profile
● Spam oder Kundenwerbung, einschließlich Links auf kommerzielle Websites oder Versuche, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen

Sie können alle Bedenken zu verdächtigem Verhalten von jeder Profilseite und jedem Chatfenster aus sowie an dieser Stelle melden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Community-Richtlinien.

● Schützen Sie Ihr Konto
Wählen Sie unbedingt ein sicheres Passwort und seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie sich auf einem öffentlichen oder gemeinsam genutzten Computer in Ihrem Konto anmelden. NEU.DE fragt Sie niemals per E-Mail nach Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort. Wenn Sie eine E-Mail erhalten, in der Sie nach Ihren Kontoinformationen gefragt werden, melden Sie uns diese sofort.

Persönliche Treffen

● Überstürzen Sie nichts
Lassen Sie sich ausreichend Zeit, die andere Person kennenzulernen, bevor Sie vereinbaren, sich persönlich zu treffen oder Gespräche außerhalb von NEU.DE weiterzuführen. Zögern Sie nicht, der anderen Person Fragen zu stellen, um mögliche Anzeichen für betrügerisches Verhalten oder Ihre persönlichen K.o.-Kriterien zu erkennen. Ein Telefon- oder Videoanruf kann eine gute Methode sein, um vor dem Treffen mehr über die andere Person herauszufinden und sicherzugehen, dass alles passt.

● Treffen Sie sich in der Öffentlichkeit und bleiben Sie auch dort
Treffen Sie sich bei den ersten Begegnungen an einem öffentlichen, belebten Ort – niemals bei Ihnen zuhause, bei der anderen Person zuhause oder an einem anderen privaten Ort. Wenn Ihr Date Sie dazu drängt, an einen privaten Ort zu gehen, beenden Sie unbedingt das Treffen.

● Erzählen Sie Freunden und Familie von Ihren Plänen
Erzählen Sie einem Freund oder Familienmitglied von Ihren Plänen und informieren Sie sie darüber, wen Sie wann treffen und wo Sie hingehen. Haben Sie immer Ihr Handy bei sich und achten Sie darauf, dass der Akku aufgeladen ist.

● Behalten Sie die Kontrolle darüber, wie Sie hin und zurück kommen
Sorgen Sie dafür, dass Sie selbst dafür verantwortlich sind, wie Sie zu einem Treffen und zurück kommen, damit Sie jederzeit gehen können. Wenn Sie selbst mit dem Auto fahren, sollten Sie idealerweise eine Alternativmöglichkeit haben, beispielsweise eine Mitfahrgelegenheit oder einen Freund, der Sie abholt.

● Kennen Sie Ihre Grenzen
Seien Sie sich dessen bewusst, wie sich Alkohol oder Drogen auf Sie auswirken, und denken Sie daran, dass sie Ihr Urteilsvermögen und Ihre Wachsamkeit beeinträchtigen können. Wenn Ihr Date versucht, Sie dazu zu bringen, Drogen zu konsumieren oder mehr zu trinken, als Ihnen angenehm ist, lassen Sie sich keinesfalls dazu überreden, sondern beenden Sie das Date.

● Lassen Sie Getränke oder persönliche Gegenstände niemals aus den Augen
Nehmen Sie niemals Getränke an, von denen Sie nicht genau wissen, woher Sie kommen, und behalten Sie Ihr Getränk immer im Blick. Trinken Sie nur Getränke, die Ihnen direkt vom Barkeeper oder Kellner serviert wurden. Viele Substanzen (auch K.-o.-Tropfen genannt), die in Speisen oder Getränke gegeben werden können, um Personen wehrlos zu machen und so sexuelle Übergriffe zu erleichtern, sind vollständig geruchlos, farblos und geschmacksneutral. Behalten Sie auch Ihr Handy, Ihren Geldbeutel, Ihre Handtasche und alles andere, was persönliche Informationen enthält, in jedem Moment bei sich.

● Gehen Sie, wenn Sie sich unwohl fühlen
Es ist vollkommen in Ordnung, ein Treffen frühzeitig zu beenden, wenn Sie sich unwohl fühlen – es ist sogar das einzig Richtige, das Sie tun können. Wenn Ihr Bauchgefühl Ihnen sagt, dass etwas nicht stimmt, oder Sie sich unsicher fühlen, bitten Sie den Barkeeper oder Kellner um Hilfe.

Sexuelle Gesundheit und Einvernehmlichkeit

● Schützen Sie sich selbst
Bei korrekter und konsequenter Anwendung können Kondome das Risiko enorm reduzieren, sich mit sexuell übertragbaren Infektionen wie HIV anzustecken oder diese zu übertragen. Vergessen Sie aber nicht, dass einige sexuell übertragbare Infektionen wie Herpes oder humane Papillomviren auch durch Hautkontakt übertragen werden können. Impfungen können das Risiko für die Erkrankung an einigen sexuell übertragbaren Infektionen senken.

● Wissen Sie um Ihren Gesundheitsstatus
Nicht alle sexuell übertragbaren Infektionen zeigen Symptome und Sie sollten jederzeit wissen, ob Sie sich mit einer Infektion angesteckt haben. Lassen Sie sich regelmäßig testen, sowohl um Ihrer eigenen Gesundheit willen als auch, um die Verbreitung von sexuell übertragbaren Krankheiten zu verhindern.

● Sprechen Sie darüber
Kommunikation ist alles: Sprechen Sie mit einem Partner über sexuelle Gesundheit und Tests für sexuell übertragbare Infektionen, bevor Sie miteinander intim werden. Und denken Sie daran: In manchen Ländern ist es sogar ein Verbrechen, wissentlich das Risiko einzugehen, sexuell übertragbare Infektionen an andere zu übertragen.

● Einvernehmlichkeit
Vor allen sexuellen Aktivitäten müssen alle beteiligten Personen ihnen einvernehmlich zustimmen und auch während der sexuellen Aktivität sollte immer wieder sichergegangen werden, dass der Partner oder die Partnerin die Aktivität noch genießt. Verbale Kommunikation hilft Ihnen und Ihrem Partner dabei, sicherzustellen, dass Sie Ihre jeweiligen Grenzen gegenseitig respektieren. Die Einwilligung in sexuelle Aktivitäten kann auch während der Aktivität jederzeit widerrufen werden und man ist niemals jemandem Sex schuldig. Beenden Sie sofort die sexuelle Aktivität, wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich unwohl zu fühlen scheint, unsicher wirkt oder aufgrund von Drogen- oder Alkoholeinfluss nicht zustimmen kann.

Ressourcen für Hilfe, Unterstützung und Ratschläge

Auch wenn Sie all diese Ratschläge befolgen, ist keine Methode zur Risikoreduzierung perfekt. Wenn Sie eine schlechte Erfahrung gemacht haben, sollten Sie wissen, dass es nicht Ihre Schuld ist und dass Sie sich Hilfe holen können. Melden Sie jegliche Vorfälle hier und wenden Sie sich gerne an eine der folgenden Stellen.

Hifetelfon – Violence against Women Helpline
08000 116 016

Pro familia Federation
069 26957790

Stop-Stalking (Berlin)
0800 05 95 95